... dann hätten wir etwas für Sie. Eine Reise, die Sie noch nie erlebt haben. Das Gustav Adolf Werk Baden bietet vom 8. bis 19. April 2018 eine Begegegnungsreise in die GAW-Partnerkirchen in Argentinien und Uruguay an. In einer Kombination von touristischen Highlights und Begegnungen und Besuchen in den Kirchen am La Plata (IERP und Waldenserkirche in Lateinamerika) werden wir 10 erfüllte Tage verbringen. Das genaue Programm finden Sie hier. Nähere Information bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Telefon: 0721 9175 334
Voraussichtliche Kosten mit Flug, Unterbringung, Halbspension und Beförderung in den Reiseländern: ca. 2650.- Euro

Hospizverein unterstützt mit neuem Gesprächskreis

Ab Mittwoch, 29. November 2017 startet in Radolfzell eine neue Trauergruppe mit zehn Abenden in der Zeit von 18.00-19.30Uhr.

Hier ist ein Ort, wo Menschen über ihre Erlebnisse und Erfahrungen sprechen können. Im Austausch mit den qualifizierten Trauerbegleiterinnen und gleichsam Betroffenen erfahren sie Trost und Hilfe, können neue Kontakte knüpfen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Helene Haas oder Andrea Jeskulke, Tel.0171 821 66 55 Hospizverein Radolfzell, Bleichwiesenstr. 1/1, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Samstag, 2. Dezember feiern unsere Konfirmanden um 17:00 Uhr einen Jugendgottesdienst zum Thema "Licht im Dunkeln". "Was macht mir Angst? Wenn es dunkel wird, dann ... Wie kann Gott mein Leben hell machen?" Das sind fragen, denen wir nachgegangen sind und auf die wir Antworten suchen. Bei der Vorbereitung haben wir in einer Gruppe die Frage diskutiert: Wovor habe ich Angst? Eine Konfirmandin sagte: "vor Mathe". Daraus hat sich dann ein sehr intensives Gespräch entwickelt über die Frage: Wie hilft Gott mir bei dem, wovor ich Angst habe.

Alle sind herzlich eingeladen bei diesem Gottesdienst mitzufeiern, nicht nur die Jugendlichen.

Brigitte Haug predigt über das Thema: "die beiden Verwalter"

An Hl. Abend um 16:15 führen wir wieder ein Krippenspiel auf. Die für die Probe sind:
Sa 2.12. um 11 Uhr
Sa 9.12. um 16 Uhr
Sa 16.12. um 14 Uhr
Sa 23.12. um 16 Uhr
 
Einige der Rollen werden von den Konfirmanden besetzt. Aber wenn jemand mitmachen möchte, sind Sie / seid Ihr herzliche willkommen. Einfach bei Christian Link melden.

Am 1. Advent wollen wir gemeinsam mit dem Kindergarten einen Familiengottesdienst feiern. In diesem Gottesdienst werden auch zwei Kinder getauft. "Wir folgen dem Stern" ist das Thema Wir freuen uns alle, dass wir in dieser dunklen Jahreszeit auf das Licht zu gehen und gemeinsam singen dürfen: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit.

Am 24. November starten wir wieder einen neuen Kaminabend in den Jugendräumen. Bei Kaminfeuer, Rotwein und Käse möchten wir einen netten Kaminabend erleben. Einstiegsthema ist diesmal die Frage: "Wann reicht es, wenn es reicht?" Stimmt der Satz von Lindnder: "Es ist besser nicht zu regieren, als falsch zu regieren."
Es ist besser nicht zu lieben, als falsch zu lieben.
Es ist besser nicht zu singen, als falsch zu singen.
Es ist bessr keinen Sex zu haben, als schlechten Sex zu haben.
Es ist besser nicht zu glauben, als falsch zu glauben.
Wann stimmt so ein Satz, wann nicht?

Am Mittwoch, 22. November feiern wir um 19:00 Uhr einen Gottesdienst anläßlich des Buß- und Bettages. Thema des Gottesdienstes wird "Burnout" sein. Viele in unserer Gesellschaft fühlen sich müde und ausgebrannt. Beruf, Familie, Hobbies, Sport, eigene Interessen zu koordinieren erfordert immer mehr Anstrengung. Oft gelingt das aber nicht. In diesem Gottesdienst möchten wir Gottes Nähe suchen und Kraft und Energie tanken. Wir wollen klagen, wo es bei uns brennt. Wir wollen Kraft tanken, damit wir im Alltag besser klar kommen.

Cartoon von Roger Schmidt

Am 26. November 2017 Gedenken wir der Verstorbenen aus unserer Kirchengemeinde im Gottesdienst. Viele fehlen uns noch immer. So wollen wir unseren Dank, unsere Trauer und unseren Schmerz vor Gott bringen und gemeinsam Gottesdienst feiern. Der Gottesdienst beginnt um 10:00 Uhr.

Für evangelische Christinnen und Christen ist der Ewigkeitssonntag ein Gedenktag, an dem sie sich an verstorbene Angehörige und Freunde erinnern. Gemeindeglieder gedenken der in diesem Kirchenjahr Verstorbenen in Gottesdiensten und befehlen sie Gott an. Ein solcher Gottesdienst findet als Chatandacht auf www.trauernetz.de am 26. November um 18 Uhr statt.

Die Online-Andacht ergänzt das gottesdienstliche Angebot der Kirchengemeinden am Ewigkeitssonntag. Denn auf Trauernetz.de bleibt das Gedenken nicht auf die Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres beschränkt: Angehörige und Freunde können im Chat namentlich auch der Menschen gedenken, die vor längerer Zeit gestorben ist. Ebenso richtet sich das Online-Angebot an Trauernde, die aufgrund der Entfernung nicht am Gottesdienst am Wohnort der Verstorbenen teilnehmen können.

Anschrift

Evangelisches Pfarramt Radolfzell
Brühlstr. 3
78315 Radolfzell

Tel. 07732-2014
Fax 07732-2461

christuskirche.radolfzell
@kbz.ekiba.de

IBAN: DE30 6925 0035 0004 0027 70
BIC: SOLADES1SNG

Wöchentlicher Newsletter

Um regelmäßig über Gottesdienste und Nachrichten unserer Gemeinde informiert zu werden, können Sie unseren Newsletter abonnieren.

captcha